Papierherstellung


Ab dem 13. Jahrhundert ist Papierherstellung aus Textilfasern (Hadern) in Europa nachweisbar, zuerst in Italien und in Spanien.

In Deutschland werden Papiermühlen erst gegen Ende des 14. Jahrhunderts errichtet, durch den Nürnberger Ulman Stromer im Jahr 1390. Mit der Ausweitung der Produktion sinken die Preise, Papier wird konkurrenzfähig und verdrängt allmählich das Pergament.
Zu diesem Verdrängungsprozeß trägt auch der Buchdruck bei, obwohl es auch Frühdrucke auf Pergament gibt. In der Stromerschen Papiermühle wurde erstmals auch Papier für Verpackungszwecke hergestellt.

Paten gesucht:

Mehr Information zu den Patenschaften?  
Aus der Abteilung Historische Drucke der Staatsbibliothek: D 90


Wittich:
De infantilium aegritudinum medicatione. -
1598

J. Wittich schrieb neben diesem Leitfaden zur zur Behandlung von kranken Kindern auch ein "Vademecum. Das ist: Ein künstlich New Arzneybuch/ so man stets bey sich haben und führen kan/ In fürfallender Noth sich Hülff daraus zuerholen /... auffs new übersehen und verbessert".
Die Ratgeberbücher auf dem Wellness- und Gesundheitssektor sind also auch keine neue Idee.

Restaurierungskosten: 140,- EURO



Links back Impressum