Wasserzeichen


Wasserzeichen entstehen durch ein auf das Schöpfsieb gelegtes geformtes Drahtstück während der Papierherstellung. Sie sind schon gegen 1300 in Gebrauch. Diese Zeichen sind vor allem Fabrikmarken und bieten eine Hilfe bei der Lokalisierung des Papiers und seiner Produktionsstätten und vor allem zur Datierung alter Bücher und Drucke.

Beliebt waren Motive aus der Heraldik oder Fabeltiere, Buchstaben und Blumen.

Paten gesucht:

Mehr Information zu den Patenschaften?  
Aus der KInderbuchabteilung der Staatsbibliothek: KJ 15

Schreiber, Alois:
Teutschland und die Teutschen: Geschichte unserer Vorälten von den ältesten Zeiten bis zum Tode Karls des Großen / ill. von J.M. Mettenleiter. - 2. Ausgabe. - Karlsruhe: Velten, 1835. - Mit 24 Kupfern. Signatur: B XIII, 464 R

Schadensbild: Einband stark beschädigt, Bindung lose.

Restaurierungskosten: 138,- EURO



Links back Impressum