Julius

Francesco del Cossa, Portrait eines Mannes, 1472-77


Es wurde still. Julius wollte nichts sagen. Er schob auf dem Tisch seine Hände zusammen und konnte sich einfach nicht vorstellen, daß Nicholas so ein Mensch sein sollte. Und konnte es plötzlich doch, ganz leicht.

Dorothy Dunnett: Niccolòs Aufstieg, Kapitel 39, S. 676, Klett-Cotta, Stuttgart 2006

Julius ist Hausjurist für Marian und Hauslehrer und Erzieher für Felix im Hause de Charetty. Nur einige Jahre älter als sein anvertrauter Schützling, ist Julius hin und hergerissen zwischen der Teilnahme an den wilden Streichen die Felix und Claes aushecken, und der "Würde seines Amtes" und seinem Ehrgeiz, gesellschaftlich aufzusteigen. Immer wieder bringt ihn das in Konflikte mit dem Magistrat von Brügge und seiner Dienstherrin.

Zurück zum Adventskalender