Gelis van Borselen

Hans Memling, Johannesaltar, Detail, 1474-79


Gelis behielt er bei sich im Kreis, machte sie gewissermaßen zu seiner Mitspielerin, und sie strahlte über das ganze beklagenswert häßliche pausbäckige Gesicht.

Dorothy Dunnett: Niccolòs Aufstieg, Kapitel 17, S. 303, Klett-Cotta, Stuttgart 2006

Die jüngere Schwester von Katelina ist ein pummeliges Mädchen mit einem scharfen Verstand und guter Beobachtungsgabe.
Eifersüchtig verteidigt sie ihren Anspruch auf Claes beim Schlittschuhlaufen und während des Karnevalsabends in Brügge. Sie ist es, die die Gefahr, in der Claes schwebt, erkennt und seine Rettung in Gang setzt. Dafür wird sie später mit dem aus Italien mitgebrachten Wärmeapfel belohnt.
Kinderportraits aus dem 15. Jahrhundert sind selten, das Bild des jungen Mädchens auf Memlings Johannesaltar stellt die vor König Herodes tanzende Salome dar. Das Bild ist im Memling-Museum in Brügge zu sehen.

Zurück zum Adventskalender